Schlagermove 2015 in Hamburg – Mit proWIN nomis natürlich eine saubere Party

11.07.2015

Wer die besten Partys feiert, feiert auf den besten Partys! Wie auf dem größten Schlagermove der Welt in Hamburg, auf welchem proWIN nomis am 11. Juli mit 500.000 Gästen den Karneval des Nordens feierte.

Auf Einladung der proWIN Direktion Jan Hafkemyer und Peter Stoyke trafen sich 80 proWINlerInnen aus ganz Norddeutschland im Restaurant Rodizio im malerischen Portugiesenviertel an der Elbe. Die feierwütigen PartymacherInnen in gemusterten Minikleidern, weiten Schlaghosen und leuchtenden Rüschenhemden mit passenden Accessoires wie fröhlichem Blumenschmuck, bunten Perücken und strahlendem Lächeln auf den Gesichtern, waren nicht nur dem Anlass entsprechend gekleidet sondern auch gelaunt.

Nach einem ausgiebigen kulinarischen Gaumenfest, bei der Fleischspezialitäten direkt vom Grill auf die Teller serviert wurden, ging es gut gestärkt los auf das Heiligengeistfeld in St. Pauli.

Hier startete um 15.00 Uhr zum 19. Mal der Schlagermove in der Hansestadt, der unter dem Motto ”Festival der Liebe” gefeiert wurde. Die 45 Partytrucks - angeführt von Schlagerstars wie Guildo Horn und Die orthopädischen Strümpfe, Bata Illic und Willi Herren - standen bereit zum Feiern. Die proWIN nomis-Teams wurden auf dem proWIN nomis Truck Nr. 37 empfangen, der sich nicht nur  durch die stimmungsvoll geschmückte „Außenfassade“ stark von den anderen Trucks abhob, sondern innen bis unters Dach mit Stimmungsmachern gefüllt war: gut gekühlte Getränke, ein DJ, der sein Handwerk beherrschte, aber zum Glück nicht sein Mundwerk und einem sich persönlich um das Wohl seiner Gäste kümmernden Peter Stoyke.

Unter dem Jubel von tausenden Schlagerfreunden in knallbunten Kostümen fuhren die Trucks nacheinander los. Begleitet von Hits wie: “Moskau“, “Mit einem Taxi nach Paris”, ”Marmor, Stein und Eisen bricht” oder ”Ein bisschen Spaß muss sein” sowie all den anderen bekannten und beliebten Liedern, die auf der 3,3 Kilometer langen Strecke über den Hamburger Kiez gespielt und gesungen wurden - immer begleitet von lautstarken ”Hossa! Hossa!”-Rufen.

Während der Truck im Schritttempo zum Hamburger Hafen rollte, zeigte sich die einzigartige proWIN Partykultur: Wagen Nr. 37 hatte die größte tanzende und singende Eskorte. Weil er nicht nur mit den 70 Gästen feierte, die auf ihm fuhren, sondern auch mit den 500.000 Gästen, an denen er vorbeifuhr. Die proWINlerInnen wussten wie immer die Menschen zu begeistern. Sie heizten die Menge nicht nur ein, sie erfrischten sie auch mit Wasser-Brisen aus den handlichen proWIN Alleskönner-Sprühflaschen ab. Sie reichten kalte Bier- und Sektflaschen runter und holten noch einige feiernde proWINlerInnen mit auf den Truck, die ebenfalls den Schlagermove feierten.

Den ganzen Tag strahlender Sonnenschein, auch als die proWIN nomis Musikkarawane die atemberaubende Kulisse der Landungsbrücken und des Hamburger Hafens erreichte. Die Party erreichte ihren Höhepunkt später auf der Reeperbahn. Die weltbekannte Amüsiermeile wurde diesmal selbst amüsiert: Die Polizisten von der Davidwache, die Schauspieler des Opernhauses, die Tänzerinnen vom Dollhouse oder die Kellner der zahlreichen Bars - sie alle feierten mit den Schlagermove-Trucks und ließen sich von den partyerprobten proWINlerInnen mitreissen.

Gegen Abend endete die große Festwagen-Runde wieder auf dem Heiligengeistfeld. Getreu dem Firmenmotto ist nach der Party vor der Party. Die proWINlerInnen zogen gemeinsam weiter ins “Lucky Star”, einer Bar auf St. Pauli. Hier wurde bis tief in die Nacht weitergefeiert.

Und da wir von proWIN nomis nicht anders können, als auf jeder Party auch die nächsten Partys zu buchen, ist der Truck für den Schlagermove 2016 bereits reserviert.

Mehr Bilder von proWIN nomis auf dem Schlagermove 2015 findest Du in der Bildergalerie.

Zurück